Die Grundschule im Dichterviertel

Arbeitsgemeinschaften

Förderung von Begabungen und Talenten

Die Hebbelschule bietet verschiedene musische-, künstlerische und sportliche Arbeitsgemeinschaften an zur Förderung und Forderung der Talente und Begabungen unserer Schülerinnen und Schüler. Darüber hinaus werden auch zwei PC AGs, eine Matheknobel AG und eine AG Experimentieren angeboten.

Einige AGs sind fortlaufend für das ganze Schuljahr einige AGs sind für ein Halbjahr vorgesehen.

Die AGs haben bereits am 03.02.2020 gestartet.

Sportliche Nachrichten: Die Badminton AG startet am Mittwoch, den 26.02.2020.

Für die Bläser AG und die Fahrrad AG suchen wir zum Schuljahr 2020/21 eine neue AG Leitung. Bei Interesse melden Sie sich bitte unter hebbelschule@wiesbaden.de .


Im Fall von Erkrankung oder Abwesenheit einer AG-Leitung sowie Hitzefrei entfällt eine AG ersatzlos.

Die Klassenleitung muss durch die Eltern informiert sein, ob ihr Kind in diesem Fall in den Hort/nach Hause gehen kann oder in der Schule betreut werden soll. Schüler/-innen, die in der Schule betreut werden sollen, werden aufgeteilt oder besuchen eine Auffanggruppe .


Folgende Links geben genauere Infos zu den AGs: 



AG Schulgarten

Jeden Dienstag treffen sich in der 6. Stunde ca. 8 Kinder der Garten-AG im Schulgarten. Nach einer kleinen Stärkung geht es los mit der Arbeit.

Je nach Jahreszeit und Wetter werden die Aufgaben verteilt: Rasen mähen, Unkraut jäten, Pflanzung von Sträuchern, Beeren und Blumen, Ernten von Beeren und Gemüse, Aussaat und Anzucht von Sommerblumen, Setzen von Blumenzwiebeln für die Frühblüher, Säubern der Wege und Bänke, Vogelfutter herstellen, Kartoffeln stecken und ernten, …

Daneben gibt es auch Aktionen, die besonders viel Spaß machen, wie Wasserschlachten im Sommer, Stockbrot am Feuer und gemeinsames Kartoffelkochen.

Damit die Kinder ein ganzes „Gartenjahr“ erleben können, fängt die Garten-AG für die 3. Klassen im 2. Halbjahr an und endet nach dem 1. Halbjahr in der 4. Klasse.

Als Letztes hat die AG Schulgarten Sonnenblumen in kleinen Schalen ausgesät, die jetzt, da die Schule geschlossen ist, bei Frau Nennemann im Homeoffice sind und dort gepflegt werden. Sie warten darauf, in den Schulgarten und ins Hochbeet auf dem Schulhof gesetzt zu werden.